Thomas Rost

Ex-Coach der Vacher Reserve trainiert den TSV nun alleinverantwortlich / Minimal veränderter Kader soll sich im oberen Tabellendrittel etablieren

Nach dem Abgang des Spielertrainer-Duos Michael Düll und Patrick Reichenauer musste man sich beim TSV Ammendorf im Winter neu sortieren und wählte nun mit Thomas Rost eine naheliegende sowie interne Lösung, unterstützte dieser die beiden spielenden Übungsleiter doch bereits von der Seitenlinie aus. Neben dem zum Landesligisten TSV Neustadt/Aisch abgewanderten Reichenauer muss man künftig auch auf die Dienste von Michael Uttinger verzichten und will sich so ohne neue Gesichter im oberen Tabellendrittel etablieren.

Bereits Ende September trat Michael Düll aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Spielertrainer zurück, sodass das "Trainer-Doppel" mit Patrick Reichenauer gesprengt wurde. Nun bot sich Reichenauer im Winter die Möglichkeit, erneut ein Landesliga-Engagement als Spieler beim TSV Neustadt/Aisch um Trainer Reinhold Fischer, den Reichenauer noch aus gemeinsamen Zeiten beim ASV Fürth, TSV Cadolzburg und ASV Vach kennt, wahrzunehmen.

Ab sofort ist Thomas „Aggi“ Rost Trainer der 1. Mannschaft und hat das volle Vertrauen von Seiten des Vereins. Er kam ebenfalls in der Sommerpause nach Ammerndorf, hatte zuvor den ASV Vach II trainiert und hat einige Vereine schon in seiner Vita.

Das Saisonziel ist weiterhin, im oberen Drittel der Tabelle sich zu etablieren."

Bei diesem Vorhaben wird auch Michael Uttinger im Laufe der restlichen Saison nicht mehr mitwirken. Den 24-Jährigen, den man bei zehn Spielen in der Startelf wiederfand, zieht es in die Kreisklasse 4 zum Tabellenführer SV Poppenreuth. 

Die Ammerndorfer rangieren aktuell auf dem vierten Tabellenplatz, wenngleich zu den "Top drei" eine Lücke von acht Punkten bei einem mehr absolvierten Spiel klafft.

Inwiefern sich die Abgänge auswirken werden, zeigt sich ab dem 13. März, wenn der TSV zum Auftakt beim drittplatzierten ASV Weinzierlein zum Derby antritt.